Bayrischer Leberkäse - Meine Wurst

Direkt zum Seiteninhalt

Bayrischer Leberkäse

Wurst
Bayerischer Leberkäse
Die Zutaten für Bayerischen Leberkäse grob entsehntes Rindfleisch und fettreiches Schweinefleisch, Speck, Eis, Pockelsalz und Majoran, die mit dem Kutter zu einer feinen Masse verarbeitet werden. Anschließend wird das Brät in einer Backform gebacken, bis sich eine braune Kruste gebildet hat.
Beim original Bayrischen Leberkäse ist keine Leber noch ein Käse im Brät.

  • 400 g mageres Rindfleisch
  • 400 g Schweinefleisch
  • 200 g Speck (ohne Schwarte)
  • 300 g Eis
  • 18 g Salz
  • 6 g weißer Pfeffer
  • 3 g Majoran
  • 0,5 g Macis (Muskatblüte)
  • 3 g KHM
  • Butter für die Form

Im Ofen bei Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene bei 175°C co. 60 Min. backen.




Es geht nichts über ein gute Brotzeit. Und dazu gehört in Bayern ein g’scheiter Leberkäse mit süßem Senf. Am besten frisch und noch warm. Im bayerischen Leberkäse ist nicht die kleinste Menge von Leber zu finden. Er sollte eigentlich Fleischkäse heißen.
In Bayern darf er aber als Leberkäse bezeichnet werden, auserhalb von Bayern z.B. in Stuttgart müssen fünf Prozent Leber in der Masse enthalten sein, wenn Leberkäse draufsteht.
Den Leberkäse gibt es angeblich schon seit über 200 Jahren.
Es gibt die Theorie, dass Leber von Laib kommt, und Käs von der kompakten Masse, aus der der Leberkäse hergestellt wird.

Copyright © 2017 by Karl Hambach"  ·  All Rights reserved  ·  E-Mail: mail@wurstcharly.de ° Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Karl Hambach
Haftungshinweis:  Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung  für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten  sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Zurück zum Seiteninhalt